Mittwoch, 20. Januar 2021

Unser Buch der Woche:

Susanne Kippenberger:"Die Kunst der Großzügigkeit"

- Geschichten einer leidenschaftlichen   Schenkerin -

 Zusatztext:


Geben macht glücklich. Susanne Kippenberger schreibt über das Schenken als Kommunikationsform: eine Sprache, die man lernen kann.

Überraschung, Erwartung, Glück, Enttäuschung, Kränkung - warum reagieren wir so emotional auf Geschenke - unabhängig von jedem materiellen Wert? Susanne Kippenberger, selbst eine leidenschaftliche Schenkerin, erkundet das Schenken als Universum der Gefühle und komplexe Form der Kommunikation. Mit Leichtigkeit und Eleganz fächert sie die vielfältigen Aspekte auf, geht der Frage nach, warum es vor allem Frauen sind, die sich um Geschenke kümmern, und die schönsten Präsente jene sind, die man in keinem Laden kaufen kann. Dabei erzählt sie überraschende und berührende Geschichten vom Schenken zwischen Seligkeit und Desaster. Vor allem aber zeigt sie, wie viel Freude die Kunst der Großzügigkeit bereitet.

 

Eine humorvolle und geistreiche "Sittengeschichte " zum Schenken und Beschenktwerden. 

Sprachlich verspielt und pointenreich zusammengestellt. Dazu einige Zitate , die wie Kostbarkeiten eingestreut wurden.

Beispiel: Theodor Adorno:"Wirkliches Schenken hatte sein Glück in der Imagination des Glücks des Beschenkten. Es heißt wählen, Zeit aufwenden, aus seinem Weg gehen, den anderen als Subjekt denken...Günstigenfalls schenken sie, was sie sich selber wünschten, nur ein paar Nuancen schlechter."

Gerade in unserer turbulenten Gegenwart eine wohltuende (Rück)-Besinnung auf die Großzügigkeit , die als Geschenk mehr denn je eine kleine Brücke zum Mitmenschen schafft.


Hanser Verlag , 24 Euro  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

  Sept. 2021  Preisträger Beim Wettbewerb WILLKOMMEN HEIMAT SHOPPER Das hat uns überrascht und riesig gefreut! Die IHK belohnte die Initiat...